Supervision und Coaching an Schulen

Lehrerinnen und Lehrer, Kindergärtnerinnen und Kindergärtner arbeiten in einem äußerst vielschichtigen und anspruchsvollen Umfeld.

Längst reicht es nicht mehr, ein sorgfältiger Pädagoge, eine engagierte Pädagogin zu sein. Wissen zu vermitteln und die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, mit einer adäquaten Bildung ins Erwachsenenleben zu gelangen, ist nur noch ein Teil der Arbeit von Lehrpersonen in der heutigen Zeit.

Weil die Hirnforschung heute beweist, wie wichtig Beziehungsarbeit für den Lernerfolg ist, müssen Lehrerinnen und Lehrer auch Erzieher, Coaches, Kommunikationsexpertinnen, Vermittler und Psychologinnen sein.

Diese Vielfachbelastung führt immer häufiger dazu, dass Pädagoginnen und Pädagogen unter Burnouts leiden. Supervisionen, Fallbesprechungen und Kommunikationstrainings, dienen  Lehrerinnen und Lehrern als Ressourcen, bei der Bewältigung ihrer komplexen Arbeit.